Nds. Justizministerium Niedersachen klar Logo

Barrierefreiheit

im Niedersächsischen Justizministerium


Die Dienstgebäude des Niedersächsischen Justizministeriums sind nicht vollständig barrierefrei. Sofern noch Barrieren vorhanden sind, ist die Leitung des Ministeriums ständig um Verbesserung bemüht.

In jedem Dienstgebäude ist ein Pförtnerdienst eingerichtet, der Sie in der Eingangs-halle in Empfang nimmt und Sie an die zuständige Mitarbeiterin oder den zuständigen Mitarbeiter weiterleitet. Außerdem steht er Ihnen zur Verfügung, wenn Sie Hilfe benötigen.

Einzelheiten zu den einzelnen Dienststellen entnehmen Sie bitte den nachstehenden Ausführungen.

Hauptgebäude „Am Waterlooplatz 1“

Allgemeines

Die Verkehrsanbindung des Hauptgebäudes ist sehr gut.

Direkt vor dem Ministerium liegt die U-Bahn-Station "Waterloo" mit den Linien 3, 7 und 9. Alle Linien halten auch am Hauptbahnhof, so dass man bei einer Bahnanreise unmittelbar am Bahnhof in die U-Bahn steigen und bis zum Ministerium fahren kann. Die U-Bahn-Station „Waterloo“ verfügt auch über einen Aufzug.

Bei der Anreise mit dem Pkw folgt man der Ausschilderung Stadion bzw. Schützenplatz und gelangt so ohne Probleme in die Straße „Am Waterlooplatz“.


Wegbeschreibung mit dem Niedersachsennavigator

A. AUSSENBEREICH

Parkmöglichkeiten

Direkt vor dem Gebäude steht ein Parkplatz zur Verfügung, der für Menschen mit Behinderungen ausgewiesen und entsprechend gekennzeichnet ist.

Parkplatz direkt vor dem Gebäude   Bildrechte: MJ

Zugang

Der Haupteingang ist ebenerdig, Er ist für Rollstuhlfahrer und Menschen, die auf eine Gehhilfe angewiesen sind, barrierefrei erreichbar.

Der Außenbereich und die Zuwegung sind gut ausgeleuchtet.

Ein taktiler Leitstreifen, der es blinden Menschen erleichtert, sich mit dem Langstock zu orientieren, ist leider nicht vorhanden.

Am Haupteingang hilft Ihnen der Pförtner weiter, der sie auch durch die Sicherheitsschleuse geleitet.

Haupteingang   Bildrechte: MJ

Briefkasten

Der Briefkasten befindet sich im Eingangsbereich auf der rechten Seite.

Er ist für Rollstuhlfahrer nicht barrierefrei zugänglich.

Wenn Sie den Briefkasten nicht benutzen können, haben Sie während der Öffnungszeiten die Möglichkeit, Ihren Brief beim Pförtner abzugeben.

Beachten Sie bitte, dass dieser Briefkasten nicht für Rechtssaachen vorgesehen ist. Es handelt sich also nicht um einen „Nachtbriefkasten“ mit fristwahrender Wirkung.

B. INNENBEREICH

Eingangsbereich

Der Eingangsbereich des Hauptgebäudes enthält zwei Treppen mit jeweils 3 Stufen.

Für den Fall, dass diese Treppen mit einem Rollstuhl oder einer Gehhilfe überwunden werden müssen, stehen zwei mobile Rampen zur Verfügung.

Eingangsbereich des Justizministeriums, auf den Stufen liegt eine Rampe für Rollstuhlfahrer   Bildrechte: MJ

Sofern Sie auf einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen sind, melden Sie sich bitte rechtzeitig vor Ihrem Besuch im Ministerium an. Die Rampen wären dann bei Ihrer nkunft bereits aufgebaut (siehe auch unter Kontakte).

Aufzug   Bildrechte: MJ
Innenansicht des Aufzugs   Bildrechte: MJ

Sitzungsräume

Mit dem Aufzug gelangen Sie auch gut zu den Sitzungsräumen des Ministeriums in der 4. Etage des Hauptgebäudes.

Aufzug zu den Sitzungsräumen   Bildrechte: MJ
Flur auf der Etage der Sitzungsräume   Bildrechte: MJ

Barrierefreies WC

Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes befindet sich ein entsprechend gekennzeichnetes barrierefreies WC am Ende des Flures auf der linken Seite.


Nebengebäude „Am Waterlooplatz 5A“

Dieses Gebäude ist ein denkmalgeschützter Altbau und nicht barrierefrei.

Besucher mit Behinderungen melden sich bitte beim Pförtner im Hauptgebäude „Am Waterlooplatz 1“ an. Der Pförtner wird dann alles Weitere veranlassen.

Auch bei diesem Gebäude steht ein Parkplatz zur Verfügung, der für Menschen mit Behinderungen ausgewiesen und entsprechend gekennzeichnet ist.


Nebengebäude „Siebstraße 4“


Allgemeines

Die Verkehrsanbindung des Ministeriums mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist sehr gut. Mit den U-Bahn-Linien 1 (Sarstedt oder Laatzen), 2 Rethen oder Döhren/Bhf) und 8 (Messe Nord) fahren Sie bis zur Haltestelle Aegidientorplatz. Von dort sind es nur noch wenige Meter Fußweg bis zum Dienstgebäude Siebstraße.

Bei der Anreise mit dem Pkw fährt man zum Aegidientorplatz und gelangt dann über die Marienstraße und Höltystraße zum Dienstgebäude Siebstraße. Beachten Sie bitte, dass es in unmittelbarer Nähe dieses Dienstgebäudes nur kostenpflichtige Kurzzeit-Parkmöglichkeiten gibt. Ggfs. müssten Sie auf die nahegelegenen Parkhäuser in der Osterstraße, der Windmühlenstraße oder der Röselerstraße ausweichen.


Wegbeschreibung mit dem Niedersachsennavigator


A. AUSSENBEREICH

Parkmöglichkeiten

In den nahegelegenen Parkhäusern in der Osterstraße, der Windmühlenstraße oder der Röselerstraße sind barrierefreie Parkplätze vorhanden.


Zugang

Der Eingang ist ebenerdig und für Rollstuhlfahrer barrierefrei erreichbar. Der Außenbereich verfügt leider nicht über eine eigene Beleuchtung. Ein taktiler Leitstreifen, der es blinden Menschen erleichtert, sich mit dem Langstock zu orientieren, ist leider nicht vorhanden.

Eingangsbereich des Nebengebäude „Siebstraße 4“   Bildrechte: MJ

Am Eingang befinden sich mehrere Klingelknöpfe. Das Niedersächsische Justizministerium erreichen Sie über den Klingelknopf am unteren Ende (Abteilung 4) und den Klingelknopf in der Mitte (Landespräventionsrat).

Klingelknöpfe   Bildrechte: MJ

Briefkasten

Unterhalb der Klingelknöpfe befindet sich der Briefkasten. Er ist für Rollstuhlfahrer barrierefrei zugänglich.

Beachten Sie bitte, dass dieser Briefkasten nicht für Rechtssaachen vorgesehen ist. Es handelt sich also nicht um einen „Nachtbriefkasten“ mit fristwahrender Wirkung.

Briefkasten   Bildrechte: MJ

B. INNENBEREICH

Eingangsbereich

Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich ein Aufzug, mit dem Sie in alle Etagen gelangen. Der Aufzug ist – mit Ausnahme eines akustischen Signals und der Braille-Beschriftung – barrierefrei.

Aufzug im Erdgeschoss   Bildrechte: MJ
Innenansicht des Aufzugs   Bildrechte: MJ

Sitzungsräume

Mit dem Aufzug gelangen Sie zu den Sitzungsräumen. Diese befinden sich im Ergeschoss (Aufzug Taste „EG“ drücken). Zurück gelangen Sie, wenn Sie im Aufzug die Taste „0“ betätigen.

Wenn Sie den Aufzug verlassen, finden Sie rechts den Gang zu den Sitzungsräumen.

Eingangsbereich zu den Sitzungsräumen. Ein Hinweisschild steht vor der Tür.   Bildrechte: MJ
Sitzungsraum mit Stehtischen   Bildrechte: MJ

Barrierefreies WC

Auf dem Gang zu den Sitzungsräumen befindet sich auf der linken Seite ein entsprechend gekennzeichnetes barrierefreies WC.


Nebengebäude „Celle, Fuhsestraße 30“ (Landesjustizprüfungsamt“)

Allgemeines

Im Dienstgebäude „Celle, Fuhsestraße 30“ befindet sich das Landesjustizprüfungsamt.

Das Landesjustizprüfungsamt liegt in Bahnhofsnähe und ist am besten mit der Bahn (Nahverkehr "Metronom") zu erreichen. Der Fußweg vom Bahnhof in Celle zum Dienstgebäude Fuhsestraße 30 dauert ca. 10-15 Minuten.

Bei der Anreise mit dem Pkw folgt man der Ausschilderung Bahnhof.

Vom Bahnhof Celle aus geht/fährt man die Bahnhofstraße Richtung Innenstadt und biegt nach ca. 500 m bei der Sparkasse gegenüber der Parkanlage ("Trift" mit Justizvollzugsanstalt) rechts in die Fuhsestraße ab. Nach weiteren 500 m erreicht man den Kreisel. Unmittelbar vor dem Kreisel liegt auf der rechten Seite das Landesjustizprüfungsamt.


Wegbeschreibung mit dem Niedersachsennavigator



A. AUSSENBEREICH

Parkmöglichkeiten

Auf der Rückseite des Dienstgebäudes „Celle, Fuhsestraße 30“ befinden sich die Parkplätze. Die Einfahrt auf das Gelände erfolgt durch ein rechts neben dem Gebäude befindliches großes Rolltor, das tagsüber geöffnet ist. Etwa 20 Meter dahinter steht ein großer Wegweiser. Diesem folgen Sie nach links. Die Parkplätze des Landesjustizprüfungsamts befinden sich auf der linken Seite. Darunter ist auch ein als behindertengerecht gekennzeichneter Parkplatz.

Parkplatz, der als behindertengerecht gekennzeichnet ist   Bildrechte: MJ

Zugang

Der Haupteingang ist ebenerdig und barrierefrei erreichbar.

Haupteingang des Landesjustizprüfungsamtes   Bildrechte: MJ

Am Haupteingang befindet sich eine Säule mit mehreren Klingelknöpfen. Wenn Sie zum Landesjustizprüfungsamt wollen und die Eingangstür nicht geöffnet ist, drücken Sie bitte den obersten Klingelknopf. Die Säule ist nicht sehr hoch, so dass die Klingel auch von Rollstuhlfahrern bedient werden kann.

Haupteingang mit mehreren Klingelknöpfen   Bildrechte: MJ

Wenn Sie vom Parkplatz kommen, können Sie die Eingangshalle über den ebenerdigen und barrierefreien hinteren Eingang erreichen.

Eingang   Bildrechte: MJ

Außenbereich und Zuwegungen sind gut ausgeleuchtet. Ein taktiler Leitstreifen, der es blinden Menschen erleichtert, sich mit dem Langstock zu orientieren, ist leider nicht vorhanden.


Briefkasten

Der Briefkasten befindet sich auf der linken Seite am Haupteingang. Er ist für Rollstuhlfahrer nicht barrierefrei zugänglich. Wenn Sie den Briefkasten nicht benutzen können, haben Sie während der Öffnungszeiten die Möglichkeit, Ihren Brief beim Pförtner abzugeben.

Beachten Sie bitte, dass dieser Briefkasten nicht für Rechtssaachen vorgesehen ist. Es handelt sich also nicht um einen „Nachtbriefkasten“ mit fristwahrender Wirkung.


B. INNENBEREICH

Eingangsbereich

Die Gebäudeteile, die für Besucher zugänglich sein müssen, befinden sich nahezu vollständig im Erdgeschoss und sind barrierefrei erreichbar.

Eingangsbereich des Landesjustizprüfungsamtes   Bildrechte: MJ

In der Eingangshalle ist eine Säule mit Informationen aufgestellt.


Säule mit Informationen   Bildrechte: MJ

Prüfungssäle

Die Prüfungssäle sind barrierefrei erreichbar und selbst auch barrierefrei.

Zugang zu den Prüfungssälen   Bildrechte: MJ
Prüfungssaal. Im Raum steht ein Schild "Bitte Ruhe. Prüfung."   Bildrechte: MJ

Barrierefreies WC

Im Landesjustizprüfungsamt befindet sich ein barrierefreies WC. Um das WC zu benutzen, benötigen Sie einen Schlüssel. Hierzu wenden Sie sich bitte an den Pförtner.

Allgemeine Hilfsmittel

Sofern Sie für Ihren Besuch einen Gebärdendometscher oder eine frequenz-modulierte, drahtlose Signalübertragungsanlage (FM-Anlage) benötigen, melden Sie das bitte frühzeitig an (siehe auch unter Kontakte).


Kontakt

Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen sowie bei Fragen, rufen Sie bitte je nach dem Dienstgebäude, das Sie besuchen wollen, die folgende Nummer an:


Hannover, Am Waterlooplatz 1: 0511 / 120-5001

Hannover, Am Waterlooplatz 5 A: 0511 / 120-5205

Hannover, Siebstraße 4: 0511 / 230-8755

Celle, Fuhsestraße 30
(Landesjustizprüfungsamt): 05141 / 5939-201


Bei organisatorischen Angelegenheiten wenden Sie bitte an den für das Thema Inklusion im Niedersächsischen Justizministerium fachlich zuständigen Mitarbeiter

Herrn Ministeralrat Weiberg
Telefon: 0511 / 120-5019

Allgemeine Hinweise

Das Gerichtsverfassungsgesetz enthält in den §§ 186 und 191a besondere Gleichstellungsregelungen für das Gerichtsverfahren. Die Vorschriften betreffen Menschen mit Hör- oder Sprachbeeinträchtigungen sowie blinde oder sehbehinderte Menschen.

Einzelheiten dazu finden Sie im Niedersächsischen Landesjustizportal über folgenden Link:

https://justizportal.niedersachsen.de/startseite/burgerservice/barrierefreiheit/barrierefreiheit-162111.html


Bildrechte: Niedersächsischen Justizministeriums
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln