Logo Niedersächsisches Justizministerium: zur Startseite Niedersachen klar Logo

321-2021. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

2021 ist das Festjahr von „321-2021. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“, das durch den gleichnamigen Verein mit Sitz in Köln organisiert wird, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist Schirmherr


Für das Jahr 321 unserer Zeitrechnung belegt ein Edikt Kaiser Konstantins die Existenz einer jüdischen Gemeinde in der römischen Stadt „Colonia Agrippina“ am Rhein, dem heutigen Köln. Als Teil des Kulturtransfers im Imperium Romanum brachte das Judentum Schriftlichkeit und weltläufige Kontakte an Orte, die weit über den Bezugsrahmen der jeweiligen römischen Provinz hinausreichten, so auch in den aus Sicht Roms weit abgelegenen Teilen Europas nördlich der Alpen, dem heutigen Deutschland.

Im Jahr 2021, in dem an die 1700jährige Geschichte des Judentums in Deutschland erinnert wird, soll auch in Niedersachsen Anlass zur Freude und Feier sein. Zudem sich Stätten von jüdischer Weltbedeutung in unserem Bundesland finden: in Seesen am Harz stand beispielsweise die erste Reformsynagoge weltweit, in der zudem zum ersten Mal eine Orgel als liturgisches Instrument im jüdischen Gottesdienst gebraucht wurde.




Presseinformation des Landesbeauftragten Antisemitismus, Dr. Franz Rainer Enste vom 19.02.2021:

„321-2021. 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ - Zahlreiche Projekte auch in Niedersachsen

Eintausendsiebenhundert Jahre: Broschüre des Landesbeauftragten



LgA / MJ, 2021
Einladung zum Symposium am 18.10.2021 - Judentum in Niedersachsen - lebendig, wertvoll und bereichernd
Logo "2021 Jüdisches Leben in Deutschland"   Bildrechte: 2021JLID
Highlights des Festjahres #2021JLID

Diese Übersicht des Festjahres informiert über Höhenpunkte und Glanzlichter

 Highlights des Festjahres #2021JLID (PDF ist nicht barrierefrei)
(PDF, 0,61 MB)

Pressemitteilung der Niedersächsischen Staatskanzlei vom 15.02.2021

Kooperationsvereinbarung zum „Festjahr #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland“ zwischen dem Land Niedersachsen und dem Verein „321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.“ unterzeichnet


Mittwochsgespräche

Anlässlich der bundesweiten Zelebration von „1.700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ startet der Landesverband der jüdischen Gemeinden von Niedersachsen diesjährig mit dem Projekt „Mittwochsgespräche“.

 Flyer (PDF ist nicht barrierefrei)
(PDF, 0,79 MB)

Flyer #2021JLID

Im Zentrum des Festjahrs steht die Vermittlung jüdischen Lebens gemeinsam mit vielfältigen Projektpartner, mehr Info dazu bietet dieser Flyer.

 Flyer zum Festjahr 2021 Jüdisches Leben in Deutschland (PDF ist nicht barrierefrei)
(PDF, 1,12 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln