Nds. Justizministerium Niedersachen klar Logo

Mentoring für Frauen in der Justiz

Abschlussveranstaltung der dritten Projektrunde im Justizministerium


Die Leiterin der Zentralabteilung im Niedersächsischen Justizministerium, Frau Ministerialdirigentin Katrin Rieke, hat heute in Hannover die Abschlussveranstaltung der dritten Runde des Mentoringprogramms für Richterinnen und Staatsanwältinnen eröffnet.

Mit dem Programm sollen weibliche Führungskräfte gewonnen und gefördert werden. Rieke unterstrich: „Die Justiz wird zunehmend weiblicher. Bei den Neueinstellungen sind Frauen schon heute in der Mehrzahl. Allerdings sollten sie genauso wie die Männer in Führungspositionen kommen. Hier können und wollen wir noch besser werden.“

In Leitungsfunktionen in der Justiz sind Frauen noch unterrepräsentiert, wenngleich dieser Effekt in den letzten Jahren zurückgegangen ist. Das Mentoring-Programm soll junge Richterinnen und Staatsanwältinnen darin unterstützen, ihre beruflichen Ziele zu ermitteln und Strategien zu entwickeln, wie diese erreicht werden können.

Während des nun abgeschlossenen einjährigen Programms haben die Teilnehmerinnen jeweils ein im Interesse ihres Gerichts bzw. ihrer Staatsanwaltschaft liegendes Projekt entwickelt und durchgeführt. Dabei wurden sie von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen durch Beratung, Anleitung oder die Vermittlung von Kontakten unterstützt. Die Programmteilnehmerinnen erhielten dadurch Gelegenheit, ihre eigenen Potentiale zu erkennen und weiterzuentwickeln, im Zuge der Projektumsetzung auf ihre Potentiale aufmerksam zu machen und Informationen über die für Beförderungspositionen erforderlichen besonderen Qualifikationen zu sammeln.


Teilnehmer der Veranstaltung "Mentoring für Frauen in der Justiz"  
Mentoring für Frauen in der Justiz
Presseinformation
Artikel-Informationen

22.10.2019

Ansprechpartner/in:
Herr Hans-Christian Rümke

Nds. Justizministerium
Stv. Pressesprecher
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover
Tel: 0511 / 120-5044

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln