Logo Niedersächsisches Justizministerium: zur Startseite Niedersachen klar Logo

Konfliktmanagementkongress: Noch freie Plätze

Renommierte Tagung findet Anfang September in Hannover statt


Am 9. und 10. September 2022 findet in Hannover der 18. Konfliktmanagement-Kongress statt. Das Motto des bundesweit bekannten Kongresses lautet in diesem Jahr „Mediationsräume“.

Der Titel beruht auf dem Befund, dass die Gesellschaft im digitalen Wandel ist – und mit ihr die Mediation. Die Digitalisierung schafft neue Konflikte, sie gibt aber auch virtuellen Raum für Lösungen. Aktuelle Fragen sind etwa: Welchen Einfluss haben gesellschaftliche Veränderungen, digitale Kommunikation und die sog. individuelle Bubble auf die Art der entstehenden Konflikte? Wie wirkt sich die Kommunikation über Messenger-Dienste oder Videokonferenzen auf unsere Fähigkeit und Bereitschaft aus, Konflikte konsensual zu lösen? Welche Chancen bieten digitale Mediationsräume oder hybride Mediationen?

All diese Fragen werden auf dem Konfliktmanagement-Kongress zum Thema gemacht. Der Kongress richtet sich an alle, die als Mediatorinnen und Mediatoren, Coaches, Klärungshelfer, Güterichter oder in Behörden Streitparteien bei der Beilegung ihres Konflikts unterstützen wollen. In sieben Workshop stellen erfahrene Juristen, Mediatoren und Psychologen Methoden und Entwicklungen vor, geben Tipps und diskutieren mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

In seinem Eröffnungsvortrag beleuchtet Brigadegeneral Jens Arlt die Konfliktbehandlung in der Bundeswehr unter Berücksichtigung der Herausforderungen in Hierarchien. Diplom-Sportwissenschaftler Dr. Christian Zepp zeigt in einem Blick über den Tellerrand, wie Konflikte im Sport beflügeln statt ausbremsen können. Prof. Dr. Ulla Gläßer richtet den Fokus auf die Mediatorinnen und Mediatoren selbst und hinterfragt die Glaubenssätze der Mediation.

Nähere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie unter www.km-kongress.de.

Schmuckgrafik   Bildrechte: MJ

Artikel-Informationen

erstellt am:
02.08.2022

Ansprechpartner/in:
Herr Christian Lauenstein

Nds. Justizministerium
Pressesprecher
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover
Tel: 0511 / 120-5044

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln