Logo Niedersächsisches Justizministerium: zur Startseite Niedersachsen klar Logo

Eine der größten Justizvollzugsanstalten Niedersachsens mit neuer Führung

Leitender Regierungsdirektor Koutsogiannakis übernimmt die Anstaltsleitung der JVA Hannover


Der ehemalige Leiter der JVA Oldenburg Marco Koutsogiannakis ist in seine Geburtsstadt und die niedersächsische Landeshauptstadt zurückgekehrt, um die Leitung der JVA Hannover zu übernehmen. Im Rahmen einer Feierstunde hat die Niedersächsische Justizministerin Dr. Kathrin Wahlmann den neuen Anstaltsleiter feierlich in sein Amt eingeführt und zugleich seinen Vorgänger, Matthias Bormann, der im Mai 2023 an die Spitze der JVA Uelzen gewechselt war, für seine Dienste gewürdigt.

Dr. Kathrin Wahlmann: „Die JVA Hannover ist eines der größten Gefängnisse Niedersachsens. Die Leitung einer solchen Anstalt erfordert Leistungsstärke, Durchsetzungsvermögen, Erfahrung und Mut, aber auch Empathie und Kollegialität. Sie, lieber Herr Koutsogiannakis, bringen all diese Fähigkeiten mit, das haben Sie in der Vergangenheit bereits zu Genüge unter Beweis gestellt. Als ausgewiesener Sicherheitsexperte mit zwanzigjähriger Erfahrung im Besonderen Sicherheitsdienst des Niedersächsischen Justizvollzugs sind Sie genau der Richtige zur Leitung dieser Justizvollzugsanstalt. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, viel Freude – und dass Sie Ihren kooperativen Führungsstil beibehalten und nah bei den Mitarbeitenden bleiben.“

Geboren 1971 in Hannover, begann Marco Koutsogiannakis nach seinem Abitur und dem anschließenden Grundwehrdienst sein Studium der Rechtswissenschaften, das er im Jahr 2000 mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen abschloss. Seine erste Station im niedersächsischen Justizvollzug führte ihn als Inspektoranwärter an die JVA Hildesheim. Am 1. August 2002 erfolgte seine Versetzung an die JVA Celle, im Jahr 2005 erfolgte seine Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit (Inspektor im Justizvollzugsdienst). Im November 2005 wurde er Fachbereichsleiter Sicherheit und Vollzugsabteilungsleiter der Sicherheitsstation in der JVA Celle, es folgten Abordnungen an die Jugendanstalt Hameln und die JVA Bremervörde. Im März 2017 wurde Marco Koutsogiannakis zum stellvertretenden Leiter des besonderen Sicherheitsdienstes des Justizvollzugs im Land Niedersachsen und zum Regierungsrat ernannt. Nach einer Abordnung an das Niedersächsische Justizministerium von August bis November 2017 wurde er im November 2017 stellvertretender Leiter der Jugendanstalt Hameln. Im Januar 2019 erfolgte eine Abordnung an die JVA Oldenburg unter Bestellung zum Leiter der JVA Oldenburg. Nach seiner Ernennung zum Leitenden Regierungsdirektor im November 2022, wurde Marco Koutsogiannakis im Juni 2023 an die JVA Hannover versetzt und übernahm dort die Anstaltsleitung.

Gleichzeitig dankte die Niedersächsische Justizministerin Dr. Kathrin Wahlmann dem Amtsvorgänger Bormann, der mittlerweile Anstaltsleiter der JVA Uelzen ist: „Mit Ihrem großen Engagement und Ihrer Tatkraft haben Sie das Gesicht der JVA Hannover 20 Jahre lang geprägt und hier große Fußstapfen hinterlassen. Ich freue mich sehr, dass Sie nun seit Mai dieses Jahres die hervorragende Arbeit, die Sie in Hannover geleistet haben, in der Justizvollzugsanstalt Uelzen fortsetzen.“

Schmuckgrafik   Bildrechte: MJ

Artikel-Informationen

erstellt am:
24.08.2023

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln