Nds. Justizministerium Niedersachen klar Logo

Bundesrichterwahl: Drei Niedersachsen wechseln an ein Bundesgericht

Justizministerin Havliza: „Ein großer Gewinn für unseren Rechtsstaat und ein starker Beleg für die Qualität der niedersächsischen Justiz!“


In Berlin wurden heute durch den Richterwahlausschuss drei herausragende niedersächsische Richterpersönlichkeiten zu Bundesrichtern gewählt.

Die Richter am Oberlandesgericht Jörn Fritsche und Mario von Häfen werden zum Bundesgerichtshof wechseln. Richterin am Oberverwaltungsgericht Dr. Angela Henke wird künftig am Bundesverwaltungsgericht wirken.

Justizministerin Barbara Havliza: „Der gewählten Richterin und den gewählten Richtern gratuliere ich von ganzem Herzen! Ihr Wechsel an den Bundesgerichtshof und an das Bundesverwaltungsgericht ist ohne Frage ein Verlust für die niedersächsische Justiz. Gleichzeitig bedeutet er einen großen Gewinn für unseren Rechtsstaat insgesamt. Die Bundesgerichte gewährleisten bundesweit die Einheitlichkeit der Rechtsprechung, sie klären die grundsätzlichen Rechtsfragen und bilden das Recht fort. Es ist wichtig, dass Niedersachsen die Rechtsprechung der Bundesgerichte mit prägt. Zugleich ist die Wahl von insgesamt drei Niedersachen ein starker Beleg für die Qualität der niedersächsischen Justiz!"



Viten der Gewählten

Richter am Oberlandesgericht Jörn Fritsche aus Sehnde, 54 Jahre, verheiratet, 4 Kinder

1996: Erste juristische Staatsprüfung
1999: Zweite juristische Staatsprüfung
1999: Richter auf Probe
2002: Richter am Landgericht bei dem Landgericht Hannover
2008: 3-jährige Abordnung an den Bundesgerichtshof
2012: Richter am Oberlandesgericht bei dem Oberlandesgericht Celle


Richter am Oberlandesgericht Mario von Häfen aus Oldenburg, 50 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

1996: Erste juristische Staatsprüfung
1998: Zweite juristische Staatsprüfung
2000: Richter auf Probe
2004: Richter am Landgericht bei dem Landgericht Oldenburg
2012: rund 2-jährige Abordnung an das Bundesverfassungsgericht
2013: Richter am Oberlandesgericht bei dem Oberlandesgericht Oldenburg

Richterin am Oberverwaltungsgericht Dr. Angela Henke aus Lüneburg, 41 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

2002: Erste juristische Staatsprüfung
2004: Promotion
2005: Zweite juristische Staatsprüfung
2006: Richterin auf Probe
2008: 2-jährige Abordnung an das Bundesverfassungsgericht
2009: Richterin am Verwaltungsgericht bei dem Verwaltungsgericht Hannover
2010: Richterin am Oberverwaltungsgericht bei dem Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht

Hintergrund:
Die Wahl erfolgte in geheimer Abstimmung durch den Richterwahlausschuss. Diesem gehören die 16 Justizministerinnen und Justizminister der Länder sowie 16 durch den Bundestag gewählte Vertreter an. Die förmliche Ernennung der Juristen zu Bundesrichtern wird durch den Bundespräsidenten erfolgen.


Presseinformation
Artikel-Informationen

14.03.2019

Ansprechpartner/in:
Martin Speyer

Nds. Justizministerium
Stv. Pressesprecher
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover
Tel: 0511 / 120-5044

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln