Nds. Justizministerium klar

Arbeitsbesuch der Justizministerin bei dem Verwaltungsgericht Göttingen

Niewisch-Lennartz: „Ein Gericht mit großem Engagement, wunderbarer Organisation und Geschick in der Geschäftsverteilung“


Die Niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz bereist heute das Verwaltungsgericht Göttingen. Schwerpunkt des Arbeitsbesuchs ist die Bewältigung der Mehrbelastung des Gerichts durch asylrechtliche Verfahren.

Niewisch-Lennartz: „Die Niedersächsische Justiz hat den kritischen Anstieg der Asylverfahren frühzeitig vorausgesehen. In dessen Erwartung wurden und werden bei den Verwaltungsgerichten auch auf innovativen Wegen neue Stellen geschaffen und Personal eingestellt. Am Beispiel des Gerichts in Göttingen kann man sehen, dass gerade die kleineren Verwaltungsgerichte mit den asylrechtlichen Verfahren einer besonders hohen Belastung unterliegen. Mit großem Engagement, einer wunderbaren Organisation und einem tadellosen Geschick in der Geschäftsverteilung bewältigt das Verwaltungsgericht Göttingen diese Herausforderung vorbildlich."

 
v.l.: Dr. Dieter Wenderoth, Antje Niewisch-Lennartz, Dr. Stefanie Killinger
Presseinformation
Artikel-Informationen

05.10.2017

Ansprechpartner/in:
Herr Dr. Ehsan Kangarani

Nds. Justizministerium
Referent für Öffentlichkeits- und Pressearbeit
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover
Tel: 0511 / 120-5077
Fax: 0511 / 120-5181

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln