Logo Niedersächsisches Justizministerium: zur Startseite Niedersachen klar Logo

Rund 4.500 Inhaftierte verbringen das Weihnachtsfest in Haft

Wahlmann: Bedienstete leisten wichtigen Beitrag zur Sicherheit


Nachdem im Wege der Weihnachtsgnade 46 Inhaftierte vor dem Weihnachtsfest entlassen werden konnten (vgl. Pressemitteilung vom 9. Dezember), bleiben in Niedersachsen etwa 4.500 Menschen über Weihnachten in Haft. Auch dieses Jahr gibt es zu den Feiertagen in den Anstalten ein besonderes Programm.

Justizministerin Dr. Kathrin Wahlmann: „Unsere Bediensteten leisten hervorragende Arbeit in den Vollzugsanstalten. Sie sorgen nicht nur für unsere Sicherheit, sie sind auch Ansprechpartner und Vertrauenspersonen für die Gefangenen. Viele von ihnen werden auch über die Weihnachtsfeiertage arbeiten müssen. Für ihren zuverlässigen Einsatz – nicht nur während der Feiertage – gilt ihnen mein ganz herzlicher Dank!“.

Geplant ist, wie jedes Jahr, ein Gottesdienst am 24. Dezember, der teilweise musikalisch durch externe Gruppen begleitet wird. In vielen Anstalten gibt es außerdem auch an den beiden Weihnachtsfeiertagen einen Gottesdienst.

In den meisten Anstalten wird an Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen serviert. Außerdem wird vielerorts auch gemeinsam gekocht und gebacken. An den beiden Weihnachtsfeiertagen stehen klassische Gerichte, etwa Ente mit Rotkohl und Klößen oder Wildgerichte, auf dem Speiseplan.

Für die Gefangene einiger Anstalten gibt es anlässlich des Weihnachtsfestes „Weihnachtstüten“, die mit Lebens- und Genussmitteln gefüllt sind. Die Tüten werden überwiegend von Ehrenamtlichen, Fördervereinen und Seelsorgern beschafft.

In den Vollzugsanstalten wird auch dieses Jahr wieder weihnachtlich geschmückt: In der Regel wird ein Weihnachtsbaum aufgestellt sowie Adventskränze und anderer Weihnachtsschmuck angebracht.

Die regulären Arbeitsbetriebe sind über die Weihnachtstage geschlossen. Es arbeiten nur wenige Gefangene, zum Beispiel in den Küchen.

In der JVA Uelzen hatten inhaftierte Väter wieder die Möglichkeit, eine CD mit von ihnen vorgelesenen Märchen oder Geschichten und dazu passender Geräuschkulisse aufzunehmen und diese als Weihnachtsgeschenk an die Familie zu senden.

Schmuckgrafik   Bildrechte: MJ

Artikel-Informationen

erstellt am:
21.12.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln