Nds. Justizministerium klar

Staatssekretär gratuliert besten Juristen eines Jahrgangs

7 von 10 gehen nach dem 2. Examen in die Justiz / Dr. von der Beck: „Ein tolles Zeichen“


Justizstaatssekretär Dr. Stefan von der Beck hat am 16. Februar 2018 den jeweils zehn besten Absolventinnen und Absolventen der ersten und der zweiten juristischen Staatsprüfung im Rahmen einer Feierstunde im Niedersächsischen Justizministerium persönlich gratuliert.

„Sie haben als Jahrgangsbeste das Privileg, frei über Ihre berufliche Zukunft entscheiden zu können. Sie haben alle Möglichkeiten und Chancen", gab Dr. von der Beck den Nachwuchsjuristen mit auf den Weg. „Aber wer so talentiert ist wie Sie, der muss auch Verantwortung übernehmen. Stehen Sie für das Recht ein", ermunterte er die Absolventinnen und Absolventen.

Besonders erfreut zeigte sich der Staatssekretär darüber, dass von den zehn Besten der zweiten Staatsprüfung insgesamt sieben Absolventinnen und Absolventen ihren Dienst als Richter und Staatsanwälte in der niedersächsischen Justiz angetreten haben. „Das ist ein tolles Zeichen für die Justiz und ein Beleg dafür, dass die Justiz für die klügsten Köpfe eines Jahrgangs weiterhin ein attraktiver Arbeitgeber ist."

Im Anschluss beglückwünschte Herr Dr. von der Beck zusammen mit Claudia Simon, Vizepräsidentin des Landesjustizprüfungsamtes, die Geehrten und überreichte ihnen als Geschenk jeweils das Buch „Justizpalast" von Petra Morsbach, Trägerin des renommierten Wilhelm Raabe-Literaturpreises 2017. Die Autorin beschreibt in ihrem Buch das vielschichtige Innenleben der Justiz.

Die jahrgangsbesten Absolventinnen und Absolventen der ersten Prüfung des Jahres 2017 sind:

1. Herr Karsten Schmidt, Osnabrück (Uni Osnabrück)

2. Herr Marco Zimmehl, Hannover (Uni Göttingen)

3. Frau Katharina Hillmer, Suderburg (Uni Göttingen)

4. Herr Patrick Hoffmann, Osnabrück (Uni Osnabrück)

5. Frau Katharina Reichard, Hannover (Uni Hannover)

6. Frau Anna Katharina Weiterer, Hamburg (Uni Göttingen)

7. Herr Torben Schlüter, Göttingen (Uni Göttingen)

8. Herr Jonas Tafel, Göttingen (Uni Göttingen)

9. Herr Julian Monden, Hannover (Uni Göttingen)

10. Frau Katja Freiheit, Bremen (Uni Osnabrück)

Insgesamt 783 Studentinnen und Studenten nahmen im Jahr 2017 an der ersten juristischen Prüfung teil; 74,07 % waren erfolgreich. Die zehn Besten erreichten zwischen 12,18 und 13,17 Punkte (jeweils die Note „gut"). Davon haben acht im Freiversuch und zwei im Regelversuch die Prüfung abgelegt.

Die jahrgangsbesten Absolventinnen und Absolventen der zweiten Staatsprüfung 2017 sind:

1. Herr Dr. Denis Schlimpert LL.M, Hamburg

2. Frau Nicole Reh, Wolfenbüttel

3. Frau Karolin Rübke, Lüneburg

4. Frau Deike Beer, Hude

5. Frau Dr. Franziska Owusu, Salzgitter

6. Frau Luz-Maria Krause, Osnabrück

7. Herr Lars Powierski, Frankfurt am Main

8. Herr Alexander Endres, Hannover

8. Herr Florian Martin Genz, Hodenhagen

10. Herr Dr. Viktor Rogalla, Hannover

In der zweiten juristischen Staatsprüfung waren 83,25 % der insgesamt 633 Prüflinge erfolgreich. Die Prüfungsverfahren der zehn besten Prüflinge wurden einmal mit der Note „sehr gut", fünfmal mit der Note „gut" und viermal mit der Note „vollbefriedigend" abgeschlossen. Die erzielten Gesamtnoten lagen zwischen 11,06 (vollbefriedigend) und 14,19 Punkten (sehr gut). 71 Absolventinnen und Absolventen machten Gebrauch von der seit 2009 bestehenden Möglichkeit, in einem zweiten Versuch ihre Noten zu verbessern. Davon gelang 56 eine Verbesserung.

Organisatorischer Hinweis: Sofern Sie für eine (lokale) Berichterstattung Kontakt zu einem Absolventen oder einer Absolventin wünschen, so steht Ihnen die Pressestelle des Justizministeriums für eine Vermittlung des Kontakts zur Verfügung.

Presseinformationen
Artikel-Informationen

16.02.2018

Ansprechpartner/in:
Herr Christian Lauenstein

Nds. Justizministerium
Pressesprecher
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover
Tel: 0511 / 120-5044

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln