Nds. Justizministerium klar

1.4 Verständlichkeit - Einfache Wörter benutzen

Ein Richter ist ein Jurist.

Und ein Staats∙anwalt ist auch ein Jurist.

Ein Jurist kennt sich gut mit dem Recht aus.

Ein Jurist hat gelernt:

Das sind die Gesetze in Deutschland.

Ein Jurist benutzt Fach∙sprache.

Das bedeutet:

Ein Jurist benutzt viele schwere Wörter.

Und ein Jurist benutzt viele schwere Sätze.

Oft verstehen die Bürger diese Fach∙sprache nicht.

Fach∙sprache ist nämlich schwer.


Manchmal kann ein Jurist nur in der Fach∙sprache sprechen.

Manchmal gibt es keine einfachen Wörter für ein Problem.

Fach∙sprache gibt es in vielen Bereichen.

Zum Beispiel:

Ärzte sprechen auch eine Fach∙sprache.

Fach∙sprache gibt es in jeder Sprache.


Es ist besser einfache Wörter zu benutzen.

Viele Juristen in Niedersachsen wissen:

Einfache Wörter sind besser.

Darum versuchen viele Juristen einfache Wörter zu benutzen.

Zum nächsten Artikel

Logo - Leichte Sprache
Justiz. Was ist das?

Hier gelangen Sie zum Orginaltext

Justiz. Was ist das?

Hier gelangen Sie zurück zur Übersichtsseite "Was ist Justiz?" in leichter Sprache.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln