Nds. Justizministerium klar

Amtswechsel: Neuer Landgerichtspräsident in Verden feierlich ins Amt eingeführt

Bisheriger Behördenleiter in den Ruhestand verabschiedet


Am heutigen Dienstag hat Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz Herrn Dr. Gerhard Otto feierlich in sein neues Amt als Präsident des Landgerichts Verden eingeführt. Zugleich wurde der vormalige Behördenleiter, Herr Dr. Rüdiger Gerd Lengtat, in den Ruhestand verabschiedet.

Dr. Gerhard Otto ist seit 1994 in der Niedersächsischen Justiz tätig. Vier Jahre später folgte der Wechsel von der Staatsanwaltschaft in das Richteramt, am Amtsgericht Walsrode. Nach Abordnungen an das Niedersächsische Justizministerium, wo er zeitweise das Büro des Ministers leitete, wechselte er 2008 an das Landgericht Verden. 2010 kehrte er an das Amtsgericht Walsrode zurück, nunmehr als Direktor. Nachdem er 2014 zum Vizepräsidenten des Landgerichts Verden ernannt wurde, hat er nunmehr seit September 2017 die Behördenleitung vom bisherigen Behördenleiter Dr. Lengtat übernommen.

„Bei einem flächenmäßig so großen Gerichtsbezirk wie Verden, ist die profunde Kenntnis über den Bezirk mit seinen zehn Amtsgerichten unabdingbar. Herr Dr. Otto erfüllt diese Voraussetzung hervorragend. Daneben stellen seine unbedingte Verlässlichkeit, seine effiziente Arbeitsplanung sowie sein Geschick in der Organisationsplanung sicher, dass die Amtsgeschäfte auch zukünftig erfolgreich weitergeführt werden," erklärte die Justizministerin.

Dr. Rüdiger Gerd Lengtat war seit 1985 in der Niedersächsischen Justiz tätig. 1987 wurde er zum Richter auf Lebenszeit am Landgericht Stade ernannt. Die Beförderung zum Richter am Oberlandesgericht in Celle folgte fünf Jahre später. 1999 wurde er zum Präsidenten des Landgerichts Verden ernannt. Nach 18 Jahren ist er nun im September in den Ruhestand eingetreten. „Hervorragende Leistungen in Rechtsprechung und Gerichtsverwaltung sowie eine herausragende Persönlichkeit führten dazu, dass Herr Dr. Lengtat seinerzeit mit diesem Spitzenamt betraut wurde. Vielseitigkeit, Teamfähigkeit und eine hohe soziale Kompetenz garantierten, dass er über all die Jahre die Geschicke dieses großen Gerichtsbezirks mit großem Erfolg leiten konnte. Dafür gilt ihm der Dank der Niedersächsischen Landesregierung", so die Ministerin.


Viten

Dr. Rüdiger Gerd Lengtat, Präsident des Landgerichts a.D., 65 Jahre, wohnhaft in Verden, verheiratet, ein Kind

  • 1973 - 1978: Jurastudium, Universität Hamburg
  • 1978: Erstes Staatsexamen in Hamburg
  • 1978 - 1982: Referendariat im Bezirk des OLG Hamburg
  • 1982: Zweites Staatsexamen in Hamburg
  • 1983 - 1985: Rechtsanwalt in Hamburg
  • 1985: Richter auf Probe im Bezirk des Oberlandesgericht Celle
  • 1987: Richter am Landgericht, LG Stade
  • 1991 - 1992: Erprobung beim Oberlandesgericht Celle
  • 1992: Richter am Oberlandesgericht, OLG Celle
  • 1999: Präsident des Landgerichts, LG Verden
  • September 2017: Eintritt in den Ruhestand

Dr. Gerhard Otto, Präsident des Landgerichts, 59 Jahre, wohnhaft in Bomlitz, verheiratet, zwei Kinder

  • 1979 - 1986: Einstufige Juristenausbildung, Universität Hannover
  • 1986: Staatsexamen in Hannover
  • 1986 - 1988: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Hannover und Frankfurt
  • 1988 - 1993: Haftpflichtverband der Deutschen Industrie, Hannover
  • 1994: Richter auf Probe im Bezirk des Oberlandesgerichts Celle
  • 1996: Staatsanwalt, StA Verden
  • 1999 - 2008: Richter am Amtsgericht, AG Walsrode
  • 2000 - 2001: Abordnung an das Nds. Justizministerium
  • 2002: Abordnung an das Nds. Justizministerium, Leiter des Ministerbüros
  • 2008 - 2010: Abordnung an das Landgericht Verden
  • 2010: Direktor des Amtsgerichts, AG Walsrode
  • 2014: Vizepräsident des Landgerichts, LG Verden
  • September 2017: Präsident des Landgerichts, LG Verden
Presseinformation
Artikel-Informationen

24.10.2017

Ansprechpartner/in:
Herr Dr. Ehsan Kangarani

Nds. Justizministerium
Referent für Öffentlichkeits- und Pressearbeit
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover
Tel: 0511 / 120-5077
Fax: 0511 / 120-5181

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln