Nds. Justizministerium klar

Personalentwicklungskonzept in der niedersächsischen Justiz

- Konzepte und Anforderungsprofile –


Das Gesamtpersonalentwicklungskonzept für die niedersächsische Justiz soll den Beschäftigten in der niedersächsischen Justiz Auskunft über Förder- und Entwicklungsmöglichkeiten geben und den personalverantwortlichen Führungskräften eine systematische und strukturierte Orientierung im Bereich der Personalentwicklung bieten.

Inhalt:

Das Personalentwicklungskonzept besteht aus laufbahngruppenorientierten Einzelkonzepten mit entsprechenden Anforderungsprofilen, wird ständig aktualisiert und nach und nach durch noch fehlende Einzelkonzepte und Anforderungsprofile ergänzt werden. Eine Einführung mit allgemeinen Erläuterungen ist dem Gesamtkonzept vorangestellt.

Die Einzelkonzepte sind jeweils in fünf Handlungsfelder gegliedert, an denen jeweils einzelne Instrumente der Personalentwicklung ansetzen.

Darüber hinaus ist nunmehr auch ein Personalentwicklungskonzept für Proberichterinnen und Proberichter, mit Ausnahme der Proberichterinnen und Proberichter der Finanzgerichtsbarkeit, entwickelt worden.

Grundlage der Einzelkonzepte sind laufbahngruppen- und berufsorientierte Anforderungsprofile, die auf einer Zusammenstellung und Auswertung aller jeweils anfallenden Tätigkeiten basieren und den Konzepten als Anlage beigefügt sind.

Handhabung:

Die einzelnen Teile des Personalentwicklungskonzepts sind hier in einer einzigen pdf-Datei zusammengefasst.

Zur schnellen Orientierung besteht die Möglichkeit, über die verlinkten Stichworte im Inhaltsverzeichnis direkt zu den einzelnen Personalentwicklungskonzepten bzw. den jeweiligen Anforderungsprofilen oder den anderen Textstellen zu gelangen

Personalentwicklungskonzept in der Niedersächsischen Justiz

- Konzepte und Anforderungsprofile -

Personalentwicklungskonzept
Personalentwicklungskonzept in der Niedersächsischen Justiz

- Konzepte und Anforderungsprofile -

 zum Downloaden
(PDF, 1,73 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln