Nds. Justizministerium klar

Infor MIS für Staatsanwaltschaften

Mit Infor MIS steht ein webbasiertes Informationssystem für Staatsanwaltschaften zur Verfügung, welches sowohl eine zeitnahe Bereitstellung managementrelevanter Informationen - insbesondere zum Personalbedarf und der Personalbelastung nach PEBB§Y - als auch einen effektiveren Mitteleinsatz im Rahmen eines Budgets ermöglicht. Infor MIS ist eine branchenspezifische Lösung für den öffentlichen Sektor und basiert auf der Softwarelösung InforPM 10 (Infor PerformanceManagement) der Firma Infor Global Solutions (www.infor.de/loesungen/pm/). Die Vorteile der Software bestehen in deren schnellen Implementierung sowie einer zukünftig selbstständigen Administrierbarkeit.

Ziel dieses Systems ist, den Führungskräften ein Informationssystem anzubieten, welches auf einer systematischen Aufbereitung und Zusammenfassung von Kennzahlen aus unterschiedlichen Quellen beruht und damit die Steuerung in der Dienststelle sowie die Vergleichbarkeit zwischen Dienststellen ermöglicht. Dabei ist von erheblichem Vorteil, dass durch nunmehr zeitnahe und in erheblich kürzeren Intervallen vorliegende Informationen die Behördenleitungen in die Lage versetzt werden, schneller auf Veränderungen im laufenden Geschäftsbetrieb reagieren und dadurch die interne Behördensteuerung bestmöglich wahrnehmen zu können.

Da die bundeseinheitliche StA-Statistik, die Personalbedarfsberechnung nach PEBB§Y und das niedersächsische Haushaltswirtschafts- und KLR-System die Datenquellen (im Sinne von Vorsystemen) dieses Informationssystems darstellen, sind Schnittstellen für eine automatisierte Datenübernahme nach Infor MIS programmiert worden. Dadurch reduzieren sich die manuellen Erfassungsaufwände, wie z. B. die Pflege der Dezernatszuordnungen zu Personen, auf ein Minimum.

In Infor MIS ist ein differenziertes Rollen- und Berechtigungskonzept hinterlegt, welches sicherstellt, dass der Zugriff auf sensible Daten, wie z. B. die personengenauen Belastungskennzahlen nach PEBB§Y, und Einsichtsrechte übergeordneter Hierarchien dezidiert gesteuert werden können.

Kontakte:

Ines.Benthien@mj.niedersachsen.de, 0511/120 5023


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln