Nds. Justizministerium klar

Programmorganisation und Projekte

Organigram  

Projekt P1: Fachlich organisatorische Konzeption elektronischer Geschäftsprozesse

Der Projektleiter ist Richter am Landessozialgericht Mike Witt (LSG).

Das Projekt P1 ist derzeit in dreizehn Teilprojekte untergliedert.

Das Ziel des Projekts P1 ist im Wesentlichen die Definition fachlicher Anforderungen.
In der Zukunft sind neue allgemeine fachliche Anforderungen erforderlich, die im Rahmen des Projektes P1definiert und abgebildet werden (z.B. Scannen, Signieren, Akteneinsicht). Diese Beschreibungen bilden die Grundlage für die weiteren Teilprojekte. Auch spezielle Veränderungen in einzelnen Fachbereichen werden in den Teilprojekten definiert und sich daraus ergebene Fachanforderungen hergeleitet. Welche Fachbereiche wann in den Fokus genommen werden, hängt vom Inhalt der im Verbund entwickelten Software ab.

Projekt P2: Organisationsentwicklung

Die Projektleiterin ist Frau JOAR'in Susanne Beinhoff (MJ).

Das Projekt P2 ist derzeit in acht Teilprojekte untergliedert.

In dem Projekt P2 werden insbesondere eine optimierte Ablauforganisation entwickelt und die Notwendigkeit und der Umfang baulicher Konsequenzen ermittelt (insbesondere die Netzwerkinfrastruktur in den rund 150 niedersächsischen Gerichten). Zudem werden elektronische Bezahlprozesse konzeptioniert (z.B. für Ordnungsgelder, Kostenrechnungen, etc.) und ergonomische Anforderungen an den Arbeitsplatz der Zukunft erarbeitet.

Projekt P3: Personalentwicklung

Projektleiterin ist ebenfalls Frau JOAR'in Susanne Beinhoff (MJ).

Das Projekt P3 ist derzeit in fünf Teilprojekte untergliedert.

Die Ziele des Projekts P3 sind im Wesentlichen die Ermittlung der Auswirkungen der Digitalisierung für das strategische Personalmanagement, die Entwicklung von Aus- und Weiterbildungskonzepten zum Aufbau digitaler Schlüsselqualifikation und die Stärkung von örtlich und zeitlich flexiblen Arbeitsformen.

Projekt P4: Technischer Betrieb

Der Projektleiter ist Leiter TBZ-Operations Meinhard F. Günther (ZIB).

Das Projekt P4 ist derzeit in elf Teilprojekte untergliedert.

Die Aufgaben des Projekts P4 sind insbesondere die Erstellung einer zukunftsfähigen IT-Infrastruktur und die Realisierung eines zukunftssicheren Server- und Rechenzentrumskonzepts.

Projekt P5: Entwicklungsprojekt

Der Projektleiter ist Anwendungsarchitekt Holger Sanio (ZIB).


Das Projekt P5 ist derzeit in acht Teilprojekte untergliedert.

Dem Projekt P5 obliegt die Softwareentwicklung, insbesondere die Entwicklung von e²T. Diese erfolgt unter Berücksichtigung der Anforderungen zur Barrierefreiheit, zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz.

Projekt P6: Pilotierung und Einführung

Der Projektleiter ist der Leiter der IT-Koordination Christian Hahne (ZIB).


Das Projekt P6 ist derzeit in fünf Teilprojekte untergliedert.

Die Aufgaben des Projekts P6 sind insbesondere die Organisation und Ausstattung der Testgerichte mit Hard- und Software sowie der Rollout an Fach- und Zivilgerichten.

eJuni-Logo  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln