Nds. Justizministerium klar

Opferorientierung im Justizvollzug: Projektgruppe legt Abschlussbericht vor

Niedersachsen übernimmt Führungsrolle auf Länderebene


Opfer leiden häufig lange und tiefgreifend unter den Folgen der Straftat. Auch eine Verurteilung des Täters oder der Täterin vermag die Leiden oftmals nicht zu lindern. Der Justizvollzug mit seinem Auftrag zur Resozialisierung befasst sich in erster Linie mit den Täterinnen und Tätern. Künftig soll sich der Justizvollzug stärker als bisher an den Bedürfnissen der Opfer orientieren.

Eine Projektgruppe hat im Auftrag von Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz ein Konzept für die Opferorientierung im Justizvollzug entwickelt, welches an die Tradition der „Restorative Justice" (in etwa zu übersetzen als „wiederherstellende Gerechtigkeit") anknüpft.

Die konkreten Vorschläge der Projektgruppe beinhalten Behandlungsmaßnahmen, die die Auseinandersetzung von Gefangenen mit den Folgen ihrer Straftaten fördern, Kooperationen mit Einrichtungen der Opferhilfe und Konfliktschlichtung, die Berücksichtigung von Opferinteressen bei der Vollzugsplanung, ehrenamtliches Engagement von Gefangenen und die Verbesserung der Situation der oftmals mitbestraften Angehörigen durch einen familienorientierten Vollzug. Damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Justizvollzuges die Vorschläge umsetzen können, empfiehlt die Projektgruppe gezielte Fortbildungen.

Hintergrund

Programme im Justizvollzug, die auf Wiedergutmachung oder Ausgleich setzen, stecken bundesweit noch in den Kinderschuhen. Niedersachsen nimmt in der Opferorientierung eine Führungsrolle ein. So hat die Justizministerkonferenz in ihrer Tagung im Frühjahr 2016 auf Antrag Niedersachsens zur Bedeutung des Opferbezugs im Justizvollzug bekannt und eine länderoffenen Arbeitsgruppe eingerichtet. Niedersachsen hat die Federführung übernommen. Die Arbeitsgruppe wird sich über Erfahrungen, Ideen und Möglichkeiten von Wiedergutmachung und zur Umsetzung des Opferbezugs im Justizvollzug austauschen sowie unter Berücksichtigung internationaler Entwicklungen Vorschläge unterbreiten.

Opferorientierung im Justizvollzug
 
Projekt Opferorientierung im Justizvollzug

Abschlussbericht

 zum Download

Opferorientierung im Justizvollzug: Projektgruppe überreicht Abschlussbericht

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln