Nds. Justizministerium klar

Wechsel an der Spitze des Verwaltungsgerichts Lüneburg: Justizministerin führt Frank Hüsing als neuen Präsidenten ein

Wolfgang Siebert in Ruhestand verabschiedet


Die Niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz führte heute im Rahmen einer Feierstunde Frank Hüsing als neuen Präsidenten des Verwaltungsgerichts Lüneburg in sein neues Amt ein. Gleichzeitig wurde der ehemalige Gerichtspräsident Wolfgang Siebert in den Ruhestand verabschiedet.

Frank Hüsing begann seine Karriere in der Niedersächsischen Justiz vor 18 Jahre beim Verwaltungsgericht Oldenburg. Nachdem er 2002 zum Richter auf Lebenszeit ernannt worden war, wechselte er zur Erprobung ans Oberverwaltungsgericht Lüneburg. Hier wurde er vier Jahre später zum besitzenden Richter ernannt. Viele Jahre war Hüsing neben seiner richterlichen Tätigkeit als Präsidialrichter verantwortlich für die Personalangelegenheiten der Niedersächsischen Verwaltungsgerichtsbarkeit.

„Mit Herrn Hüsing erhält das Verwaltungsgericht Lüneburg einen weiteren hervorragenden Richter und zudem eine exzellente Führungspersönlichkeit, die die Behörde selbst bei rauer See ruhig und gelassen steuern wird", erklärte Ministerin Niewisch-Lennartz in ihrer Rede.

Wolfgang Siebert war rund 38 Jahre in der Niedersächsischen Justiz tätig. Nach Stationen als Richter bei den Verwaltungsgerichten Braunschweig und Stade sowie dem Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht ließ er sich nach der Wende an das Oberverwaltungsgericht Magdeburg abordnen und unterstützte den Aufbau der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Sachsen-Anhalt. 1994 erfolgte die Versetzung als Vorsitzender Richter an das Verwaltungsgericht Lüneburg, bei dem Siebert fünf Jahre später zum Vizepräsidenten und schließlich 2013 zum Präsidenten ernannt wurde.

„Mit hoher fachlicher Qualität, einem besonderen Maß an Einsatzbereitschaft und der Fähigkeit, ökonomisch und zielgerichtet zu arbeiten, hat sich Herr Siebert um die Niedersächsische Justiz verdient gemacht", sagte die Justizministerin.

Viten

Frank Hüsing, Präsident des Verwaltungsgerichts Lüneburg, 50 Jahre

  • 1989: Abitur, Gymnasium Rotenburg (Wümme)
  • 1989 bis 1992: Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege, Hannover; Kreisinspektoranwärter beim Landkreis Rotenburg (Wümme)
  • August 1992: Ernennung zum Regierungsinspektor
  • Oktober 1992: Beginn Jurastudium in Hannover
  • 1996: 1. Staatsexamen in Hannover
  • 1996: Referendariat beim Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen
  • 1999: 2. Staatsexamen in Hamburg
  • 1999: Einstellung als Richter auf Probe, Verwaltungsgericht Oldenburg
  • 2002: Richter am Verwaltungsgericht Oldenburg
  • 2004: Erprobung, Oberverwaltungsgericht Lüneburg
  • 2006: Richter am Oberverwaltungsgericht Lüneburg
  • 2017: Präsident des Verwaltungsgerichts Lüneburg

Wolfgang Siebert, Präsident des Verwaltungsgerichts Lüneburg a.D., 66 Jahre, verheiratet, 5 Kinder

  • 1969 bis 1970: Grundwehrdienst
  • 1971: Beginn Jurastudium in Göttingen
  • 1976: 1. Staatsexamen in Hannover
  • 1977: Referendariat, Oberlandesgericht Celle
  • 1979: 2. Staatsexamen in Hannover
  • 1979: Einstellung als Richter auf Probe beim Verwaltungsgericht Braunschweig
  • 1981: Richter auf Probe beim Verwaltungsgericht Stade
  • 1982: Richter am Verwaltungsgericht Stade
  • 1988 bis 1989: Erprobung, Oberverwaltungsgericht Lüneburg
  • 1991 bis 1992: Abordnung an das Oberverwaltungsgericht Magdeburg, Sachsen-Anhalt
  • 1992: Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Stade
  • 1993: Versetzung an das Verwaltungsgericht Lüneburg
  • 1999: Vizepräsident des Verwaltungsgericht Lüneburg
  • 2013: Präsident des Verwaltungsgerichts Lüneburg
  • 2017: Eintritt in den Ruhestand
Presseinformation
Artikel-Informationen

08.06.2017

Ansprechpartner/in:
Herr Dr. Ehsan Kangarani

Nds. Justizministerium
Referent für Öffentlichkeits- und Pressearbeit
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover
Tel: 0511 / 120-5077
Fax: 0511 / 120-5181

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln